Verfügbarkeit Check

Franz Kinker bewirtschaftet seinen Milchviehbetrieb nach Biokreis-Richtlinien und setzt alles daran, dass es seinen Kühen und seinen Feriengästen so richtig gut geht.

 

A

Franz Kinker bewirtschaftet seinen Milchviehbetrieb nach Biokreis-Richtlinien und setzt alles daran, dass es seinen Kühen und seinen Feriengästen so richtig gut geht. Wenn der 51-jährige Biolandwirt und seine Frau Irmgard aus der Haustür treten, blicken sie auf die Alpen, den idyllischen Forggensee und Schloss Neuschwanstein. Das Allgäu, wie man es auf Postkarten findet. Diese Premiumlage hat Franz Kinker genutzt: Bereits seit Ende der 60er-Jahre bietet die Familie Urlaub auf dem Bauernhof an. Inzwischen haben sie vier Ferienwohnungen, die sehr gefragt sind. Vor allem Familien mit Kindern genießen die Ruhe auf dem Hof oberhalb von Roßhaupten, dorthin kommen Gäste aus der ganzen Welt. Sogar aus Dubai waren schon welche da.

Familie Kinker punktet hier nicht nur mit dem wunderbaren Ausblick, sondern auch mit einem idyllischen Bauernhof, mit Familienanschluss und mit zufriedenen Kühen. Die 30 Milchkühe, die hofnah hauptsächlich auf der Kurzrasenweide gehalten werden, sind teilweise schon recht betagt. Das Ziel der Kinkers ist es, die Kühe bei guter Gesundheit möglichst alt werden zu lassen. Dafür akzeptieren sie lieber eine geringere Milchleistung – wobei sie sich in diesem Punkt mit durchschnittlich 7.800 kg nicht verstecken müssen. Neben dem für die Region typischen Braunvieh findet man auf Kinkers Weide auch kräftigere Exemplare, da er bei der Zucht teilweise weißblaue Belgier und Fleckvieh mit einkreuzt. Alle Kühe sind entspannt und gelassen, wie auch die Familie Kinker selbst. Denn deren oberstes Ziel ist es, dass es allen gutgehen muss – Tieren, Feriengästen und auch ihnen, den Landwirten.

Alle Kühe sind handzahm und lassen sich gerne streicheln. Das nutzt Franz Kinker auch für seine Webseite www.tv-kuehe.de, auf der er Kühe für Fernsehproduktionen bereitstellt. So ist eine seiner Kühe schon an der Seite von Bio-Pionier Claus Hipp über den Bildschirm gelaufen. Grundsätzlich ist Franz Kinker sehr aktiv in den Medien. Die besten Ideen für seine Bilder und Videos, sagt er, kommen ihm beim Melken, Und das sind viele gute Ideen, wie man auf der Interntseite des Hofs www.berghof-kinker.de oder auf seiner eigenen WordPress-Seite franzkinker.wordpress.com sehen kann.

Das neueste Projekt von Franz Kinker heißt: Agro-Fitness. Mit diesem Konzept möchte er sportbegeisterte Menschen aus dunklen  Fitnessstudios rauslocken und dazu animieren, in der freien Natur mit landwirtschaftlichen Geräten Sport zu treiben.

By | 2017-06-27T17:14:55+00:00 Januar 27th, 2017|Allgemein, News|